So funktioniert das Careousel

Das richtige Medikament zur richtigen Zeit – das ist die Idee von Careousel. Hinter dem automatischen Medikamentenspender steckt ein simples System, das Ihnen die Medikamenteneinnahme erheblich vereinfacht.

Der kontinuierlich weiterentwickelte, automatische Tablettenspender Careousel unterstützt seit mehr als 15 Jahren die ordnungsgemäße Medikation seiner Verwender und erhöht deren Therapietreue signifikant. Das Gerät umfasst 28 Fächer, die sich über ein Karussell entsprechend der Einnahmezeiten drehen. Pünktlich zu den vorbestimmten Einnahmezeitpunkten, die vom Verwender selbst, einem Angehörigen oder einer Pflegfachkraft programmiert werden, ertönt ein Alarm, der an die Einnahme der Medikamente erinnert. Das optische und akustische Signal verstummt erst dann, wenn der Sensor des Careousels die Entnahme der Tabletten quittiert hat. Zum Entnahmezeitpunkt gibt das Careousel also nur die Dosierung frei, die vom Arzt verschrieben wurde. So wird sichergestellt, dass der Verwender seine Medikamente exakt entsprechend seines Therapieplans erhält. Optional ist das Careousel auch mit einer integrierten SIM-Karte lieferbar. Auf diese Weise werden Angehörige oder das Pflegepersonal automatisch per SMS informiert, sollten die Medikamente nicht ordnungsgemäß entnommen worden sein.

Sicher

  • Leicht und sicher zu bedienen, auch für Senioren
  • Akustischer und optischer Alarm
  • Wiederholte Erinnerungen bis zu 1 Stunde möglich
  • Das richtige Medikament wird in der richtigen Dosierung angeboten
  • Bei Nichteinnahme wird die Tablette eingezogen
  • Mit Schlüssel absperrbar für höchste Sicherheit

Praktisch

  • Leicht zu transportieren
  • Lebensdauer der Batterie: ca. 1 Jahr
  • Automatische Umstellung von Sommer- auf Winterzeit
  • Austauschbarer Medikamentenring und Beschriftung
  • Lieferbar mit SIM-Karte zur automatischen Kontaktaufnahme mit Betreuer oder Pfleger
  • Befüllbar für 28 Tage
  • Schwedisches Design & Qualität

Einfach

  • Einnahmezeiten frei programmierbar
  • Befüllung durch Angehörige, Pflegepersonal oder Apotheker
ufo offen rings